Langsamkeit in Aktion

mit Franz Sramek (Wien, AT)

4.-7. Oktober 2018

Donnerstag (12:00-14:30Uhr) bis Sonntag (11:00-13:30Uhr)

Teilnahme an einem Workshop: 20-30€ nach Selbsteinschätzung

Teilnahme an zwei Workshops: 30-50€ nach Selbsteinschätzung

Photo by SlowForward

Slow- und Impro- Bewegungsworkshop für Menschen im Rollstuhl und zu Fuß - und alle, die neugierig sind.

 

In diesem Workshop geht es ums Ausprobieren und Erfahren gezielter Übungen, die die Langsamkeit bewusst und im Körper spürbar machen. Wenn man/frau sich eine gewisse Zeit extrem langsam bewegt, erscheint die Bewegung nicht mehr langsam. Es scheint als hätten sich die Begriffe langsam, schnell, Geschwindigkeit und das Zeitempfinden aufgehoben oder relativiert. Die Abläufe im eigenen Körper, die umgebenden Menschen und der Raum werden bewusster und intensiver wahr-genommen. Der Körper und der Geist können sich entspannen, es kehrt eine angenehme Ruhe und Gelassenheit ein.

 

Durch die extreme Verlagsamung wird die Konzentration in den Körper geleitet und Abläufe werden von den TeilnehmerInnen bewusster wahrgenommen.

Abschlussperformance Lindenauer Markt

7. Oktober 2018, 17:00Uhr

What makes life more interesting than art? Art is essential to our society.

 

Unsere künstlerischen Projekte setzen einen neuen gesellschaftlichen Impuls - sozial relevant und inklusiv.

Die beiden Workshops "Inklusiver Tanz" und "Langsamkeit in Aktion" führen zu einer kurzen Straßenkunstintervention - exemplarisch soll sie am Lindenauer Markt aufzeigen, dass Orte der Kunst und Kreativität benötigt werden, um inmitten des oft austauschbar kommerziellen Geschehens einer Stadt eben dieser eine Seele zu geben.

 

Wir demonstrieren für Kunst - nicht, um ihr eine Funktion zu geben. Viel mehr wollen wir eine Welt initiieren, die irritiert, verwundert und ermöglicht, dass es so zu einem Miteinander kommen könnte.

 

Wichtig ist dabei, die konkrete Körperlichkeit von uns allen nicht zu vergessen, und sich auf die ortsspezifisch historischen und sozialen Entwicklungen einzulassen.

 

...darüber hinaus sollten wir nie darauf verzichten Spaß zu haben.