Warum Theater?

 

"Warum Theater?" ist gar nicht so einfach zu beantworten, speziell da selbst die Frage nach "Was ist Theater?" viele unterschiedliche Antworten zutage bringen würde.

 

Theater ist ein Sprache, die es uns erlaubt, Ideen, Gedanken und Wünsche nicht nur mit Worten, sondern mit Bildern auszudrücken.

 

Theater entwickelt unsere Potentiale des körperlichen Ausdrucks, der Stimme, des Auftretens und des Sprechens.

 

Theater ist ein Raum des Forschens und Lernens. Es ermöglicht das sichere Ausprobieren von Rollen und Handlungsmöglichkeiten.

 

Unter dem Gedanken, dass wir selbst "die Geschichte sind, die wir uns am meisten erzählt haben" (Salvo Pitruzzella), erlaubt uns Theater das Um- und Neuerzählen sowie das Entdecken weniger bekannter oder beachteter Geschichten.

 

Theater erlaubt es uns, durch Spiel und Spaß in Kontakt mit unseren kindlichen Seiten zu kommen - und uns als Erwachsener dabei zu beobachten.

 

Theater ist eine Möglichkeit, sich selbst und eigene Entwicklungspotentiale und -ressourcen zu erkunden.

 

Theater ist ein Weg, komplexe Themen herunterzubrechen und sichtbar zu machen, um sie zu diskutieren und zu verändern.

 

Theater erlaubt es uns, die Realität auf die Bühne zu bringen und eigene Wünsche und Aktionen zu erproben, um unsere "Zukunft zu gestalten, anstatt nur auf sie zu warten." (Augusto Boal)

 

Durch Theater erlauben wir Begegnung und Kontakt mit uns selbst und mit anderen Menschen. Theater fördert Gemeinschaft und wertschätzende Akzeptanz der Vielfalt unseres Andersseins.

 

Theater ist Spiel, Forschung, Lernen, Lebendigkeit, Aktivismus, Dialog, Ritual, Gemeinschaft und vieles mehr.

 

 

Methoden

 

* Theater nach Augusto Boal /// Theater der Unterdrückten

darunter Forumtheater, Unsichtbares Theater, Polizisten im Kopf, uvm.

 

* Theatre for Living

 

* Storytelling und Theatre of Witness

 

* Physisches Theater

 

* Playback Theater

 

* Improvisationstheater

 

* Sensorisches Theater

 

Die Methoden, mit denen ich arbeite, kommen zumeist aus dem Bereich des Community Theaters oder Partizipativen Theater. Sie nutzen die Qualitäten und Möglichkeiten des Theaters und machen sie zugänglich für alle interessierten Teilnehmer*innen, mit und ohne Vorerfahrung. 

 

Des weiteren werden auch begleitende Bewegungsangebote und Übungen aus den Bereichen Theater- und Körpertherapie genutzt, sowie Entspannungsverfahren, Spiel, Malerei und kreatives Schreiben.